Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Abschlussarbeitshelper

Die Abschlussarbeit (Diplom, Master, Bachelor) stellt, nachdem Sie als Student des Studiengangs Maschinenbaus bzw. Wirtschaftsingenieurwesens alle Ihre Prüfungen sowie sonstigen Vorleistungen (d.h. Praktika, Seminararbeiten, Studienarbeiten, Projektarbeiten usw.) erfolgreich absolviert haben, die letzte Studienleistung dar.
Der folgende Wegweiser soll Sie aus diesem Grund bei der Erstellung Ihrer Abschlussarbeit unterstützen, so dass Sie sich auf die wesentlichen Aufgaben des wissenschaftlichen Arbeitens konzentrieren können.

ACHTUNG: Bitte nehmen Sie die unten stehenden Hinweise (Schritt 2) zum Vorgehen bei externen Abschlussarbeiten ernst. Externe Arbeiten die, nicht aus einer gemeinsamen Themenfindung/ Kooperation von Firma und Institut heraus entstehen können wir nicht betreuen.

Schritt 1: Themensuche

Der erste Schritt bei der Anfertigung einer Abschlussarbeit besteht aus der Beantwortung der Frage

„Welche Themenstellung möchte ich in meiner Abschlussarbeit bearbeiten?“

Zur Beantwortung dieser Frage sollten Sie, neben Ihren persönlichen Interessen und Zielen, die Forschungsbereiche und die Anforderungen und Bewertungskriterien für Abschlussarbeiten des Instituts für Fördertechnik und Logistiksysteme kennen lernen. Sie erhalten damit ein Bild über die Möglichkeiten und Vorstellungen unseres Institutes, damit Sie entscheiden können, ob die Randbedingungen mit Ihren Auffassungen übereinstimmen.
Wenn Sie sich entschließen, eine Abschlussarbeit am Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme unter den genannten Rahmenbedienungen zu bearbeiten, bieten sich Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Themenfindung an.

  1. Sie besuchen unsere Seite auf den aktuellen Themen des Instituts mit dem dazugehörigen Betreuer vorgestellt werden.
  2. Sie besitzen eigene Vorschläge zur Gestaltung einer interessanten Themenstellung. Schicken Sie bitte eine eMail an einen Betreuer, der in Ihrem Themenbereich tätig ist, mit einer Beschreibung der Idee in Form eines Exposés. Sie erleichtern es uns damit, Ihnen in kurzer Zeit eine qualifizierte Antwort zu geben.

Schritt 2: Kontaktaufnahme und Themendefinition

Nachdem sie sich für ein Thema entschieden haben, folgt die Kontaktaufnahme mit dem entsprechenden Betreuer.

1. Interne Arbeit: Die Kontaktaufnahme dient dazu, dass Sie sich ein genaueres Bild von der Aufgabenstellung machen können, indem die Abschlussarbeit von dem jeweiligen Betreuer vorgestellt und abgegrenzt wird, bestehende Fragen geklärt werden und Sie den Betreuer kennen lernen können.

2. Eigene Vorschläge: In den Mitarbeiterprofilen der Betreuer sind jeweils die thematischen Schwerpunkte angegeben, so dass Sie einen für Ihr Thema passenden Betreuer auswählen und anschreiben können. Bedenken Sie, dass bei eigenen Ideen erhöhter Abstimmungsaufwand notwendig ist und dadurch eine längere Vorlaufzeit erforderlich ist. Bitte beachten Sie außerdem die folgenden Anforderungen:

  1. den Anforderungen und Bewertungskriterien für Abschlussarbeiten gerecht werden.
  2. den Forschungsgebieten des Instituts für Fördertechnik und Logistiksysteme angehören.
  3. einen allgemeingültigen Charakter besitzen und übertragbar sein, d.h. die wissenschaftliche Fragestellung muss unternehmensunabhängig sein.
  4. Ihre Leistung muss deutlich erkennbar, abgrenzbar und nachprüfbar sein.

Hinweis zur Ausschreibung externer Arbeiten (siehe auch Universitätsverwaltung: Externe Abschlussarbeit):
Das IFL begrüßt den Willen von Wirtschaft und Industrie, sich an der wissenschaftlichen Ausbildung der Studierenden zubeteiligen. Es ist möglich, dass Abschlussarbeiten ausgeschrieben werden, deren Themen aus der Wirtschaft oder Industrie angeregt sind. Hierbei ist zu beachten, dass die präzise Themenstellung, Betreuung und Bewertung von Abschlussarbeiten lediglich den Hochschullehrern obliegt. Weiterhin können nur solche Arbeiten ausgeschrieben werden, die in das jeweilige Fachgebiet fallen. Dementsprechend ergibt sich für ein Unternehmen, das ein Thema für eine Abschlussarbeit anregen möchte, das folgende Vorgehen. 

  1. Vorschlag eines Themas von Seiten des Unternehmens (inkl. Erläuterung, inwiefern das Thema den Anforderungen an eine Abschlussarbeit genügt (Punkte a-d)
  2. Überprüfung des Themas hinsichtlich der Einhaltung der wissenschaftlichen Anforderungen (Punkte a-d), der Einordnung in das Fachgebiet des IFL und der vorhandenen Kapazität am IFL
  3. Abstimmung des Themas zwischen Unternehmen und Institut
  4. Formulierung der Aufgabenstellung durch das Institut
  5. Ausschreibung der Abschlussarbeit auf der Seite der aktuellen Themen des Instituts

Aufgrund dieses Vorgehens möchten wir darauf hinweisen, dass die Kontaktaufnahme von Seiten der Studierenden (s. Schritt 2) sowie die darauf folgende Auswahl der Studierenden von Seiten des Instituts erst nach der Ausschreibung der Abschlussarbeit auf der Seite der aktuellen Themen des Instituts stattfinden kann.

Falls notwendig, wird eine Geheimhaltungserklärung über die Rechtsabteilung des KIT abgeschlossen. Hierfür bitte über den Betreuer bei der DE Recht nach einer Vorlage anfragen lassen. 

Schritt 3: Anmeldung am Institut und Expose/Gliederung

Sie haben sich für ein Thema entschieden, einen Betreuer gefunden und bestehende Fragen sind ausgeräumt. Der nächste Schritt auf dem Weg zur Ihrer Abschlussarbeit ist jetzt die Erstellung der Abschlussarbeitsaufgabe, indem Sie Ihre Entscheidung dem Betreuer mitteilen.

Dazu müssen Sie zur Bestätigung Ihrer Entscheidung das Formular Anmeldung zur Abschlussarbeit ausfüllen, unterschreiben und Ihrem Betreuer abgeben, wodurch der Startschuss für Ihre Abschlussarbeit gefallen ist.

Die erste Aufgabe besteht nun darin, ein einseitiges Exposé sowie eine Gliederung zu erstellen. Durch die Vorlage dieser Unterlagen sollen Sie belegen, dass Sie sich hinreichend gedanklich mit der gestellten Problematik auseinandergesetzt haben. Dies bedeutet, dass Sie die Bearbeitung der gesamten Aufgabenstellung in der erforderlichen inhaltlichen Tiefe gedanklich vorweggenommen haben und die notwendigen Entscheidungen hinsichtlich der Methoden und Vorgehensweisen getroffen haben.

Schritt 4: Anmeldung bei der Fakultät

Im vierten Schritt folgt die Anmeldung bei der Fakultät mit dem jeweiligen Formular, mit dem man dann den blauen Schein erhält. Dies geschieht in Absprache mit dem Betreuer, nach erfolgreicher Erstellung von Exposé und Gliederung.

Für Studenten der Fakultät Wirtschaftswissenschaften gilt folgender Prozess:

  1. Anmelde-Formular von den Internetseiten der Fakultät ausfüllen und ausdrucken.
  2. Dieses Formular ausfüllen und dem Betreuer geben.
  3. Nach Unterschrift des Professors gibt der Studierende dieses Formular beim Prüfungssekretariat der Fakultät ab.
  4. Nach Prüfung leitet das Prüfungssekretariat das Formular ans Studienbüro weiter.
  5. Das Studienbüro nimmt einen Buchungsvermerk vor, der in der online-Notenübersicht vom Studenten überprüft werden kann ("Zulassungsantrag - BE").
  6. Nun kann der Student den grünen Zettel ausfüllen, drucken und beim Studienbüro unterschreiben/stempeln lassen.
  7. Der Studierende gibt den grünen Zettel beim Betreuer ab.

Für Studenten der Fakultät Maschinenbau gilt folgender Prozess:

  1. Anmelde-Formular von den Internetseiten der Fakultät ausfüllen und ausdrucken (Bachelorarbeit/Masterarbeit).
  2. Dieses Formular ausfüllen und dem Betreuer geben. Nach Unterschrift geht dieses Formular zurück an den Studierenden.
  3. Den grünen Zettel ausfüllen und drucken.
  4. Der Studierende muss mit dem unterschriebenen Formular (Schritt 2) und dem grünen Zettel im Studienbüro vorbeigehen. Dort erhält das Formular sowie den unterschriebenen/gestempelten grünen Zettel zurück.
  5. Der Studierende gibt das Formular und den grünen Zettel beim Betreuer ab.

 

Schritt 5: Bearbeiten der Themenstellung und Besuch des Workshops "Wissenschaftliches Arbeiten"

Nach der Anmeldung Ihrer Abschlussarbeit beim Prüfungsamt beginnt für Sie die offizielle Bearbeitungszeit.

Für die folgenden Angaben in der Tabelle zur Bearbeitungsdauer einer Abschlussarbeit des jeweiligen Studiengang wird keine Gewährleistung übernommen. Bitte orientieren Sie sich an der für Sie geltenden Studienordnung.

 

 

 Diplomarbeit

Masterarbeit

Bachelorarbeit

 Maschinenbau

4 Monate

4 Monate (alte SPO)

6 Monate (neue SPO)

3 Monate

 Mechatronik und Informationstechnik -- 4 Monate 3 Monate

 Wirtschaftsingenieurwesen

6 Monate

6 Monate

3 Monate (alte SPO)

6 Monate (neue SPO)

 Informatik

6 Monate

6 Monate

3 Monate

Das IFL bietet alle 3 Monate den Workshop Wissenschaftliches Arbeiten an. Der Workshop richtet sich an Abschlussarbeiter in den verschiedenen Stadien ihrer Arbeit. Es werden Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens besprochen und den Studenten wird eine Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch geboten. Wir bitten um eine kurze Anmeldung per Webformular, um einen Überblick über die Teilnehmerzahl zu haben und die Teilnehmer kontaktieren zu können. Eine kurzfristige Teilnahme ohne Anmeldung ist aber selbstverständlich möglich. Genauere Informationen sowie Termine können Sie bei ihrem Betreuer erfragen.

Nächste Termine und Anmeldung zum WWA unter: http://goo.gl/xDDEQ

Während der Bearbeitung der Abschlussarbeit ist es Ihre Aufgabe sich in regelmäßigen Abständen mit dem Betreuer zu treffen, wobei Sie berichten, mit welchen Aufgaben Sie sich beschäftigt haben, wo Sie in der Bearbeitung der Abschlussarbeit stehen und mit welchen Aufgaben Sie sich als nächstes beschäftigen möchten.

Für die schriftliche Ausarbeitung stehen zwei Formatvorlagen am Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme zur Verfügung, die zur einheitlichen und sauberen Gestaltung ihrer Abschlussarbeit verwendet werden sollten. Zum einen können Sie Ihre Abschlussarbeit in Microsoft Word (Word 97-2003) schreiben, und zum anderen mit dem von uns empfohlenen LaTex. Um Probleme beim Kompilieren zu vermeiden, empfehlen wir die Verwendung des TeXnicCenters.

Neben der Berücksichtigung der Formatvorlage für das entsprechende Schreibprogramm, beachten Sie weitere Hinweise für die Ausarbeitung einer wissenschaftlichen Arbeit. (Merkblatt der TU Wien)

Die Angabe von Literatur in der Abschlussarbeit hat entsprechend dem Chicago Manual of Style zu erfolgen.

Schritt 6: Abgabe der Abschlussarbeit

Die schriftliche Ausarbeitung ist beim Betreuer spätestens bis zum Ende der Bearbeitungszeitabzugeben. Dabei ist zu beachten, dass Sie folgendes ihrem Betreuer überreichen müssen:

  1. Zwei gebundene Exemplare Ihrer Arbeit mit eingebundener Aufgabenstellung (Institutsarchiv, Betreuer)
  2. die Arbeit sowie den Vortrag in elektronischer Form (Bitte als pdf, sowie je nach Format als LaTeX, Word, Powerpoint, ... )
  3. alle für das Ergebnis wichtigen Unterlagen (Excel-Dateien, Simulationsmodelle, Literatur etc.)
  4. Der Arbeit ist eine Erklärung folgenden Wortlautes beizufügen:
    "Ich versichere hiermit wahrheitsgemäß, die Arbeit bis auf die dem Aufgabensteller bereits bekannten Hilfsmittel selbständig angefertigt, alle benutzten Hilfsmittel vollständig angegeben und alles kenntlich gemacht zu haben, was aus Arbeiten anderer unverändert oder mit Abänderungen entnommen wurde."

Entweder geben Sie die Dateien auf einer beschrifteten CD-ROM ab oder schicken die Dateien gezippt per E-Mail.

Schritt 7: Kolloquium

Der Abschlussvortrag erfolgt im Rahmen eines Kolloquiums, das jeweils Freitags im zweiwöchigen Turnus sttattfindet.  Genaue Termine erfragen Sie bitte bei ihrem Betreuer. Der Vortrag findet spätestens am ersten Kolloquium nach Abgabe der Abschlussarbeit statt. Die Kolloquien sind öffentlich. Interessierte sind herzlich willkommen.

Da der Vortrag Bestandteil der Abschlussarbeit ist und damit auch in die Bewertung mit einfließt, sind die im Folgenden kurz dargestellten Hinweise zu beachten:

  • Für Ihren Vortrag über Ihre Abschlussarbeit haben Sie 20 Minuten Zeit. Anschließend erfolgt eine etwa 10 minütige Diskussion mit Fragen über den Inhalt der Arbeit.
  • Achten Sie bei dem Vortrag darauf, dass die Zuhörer unter Umständen nichts von Ihrer Arbeit wissen. Erklären Sie die notwendigen Grundlagen, damit die Zuhörer folgen können.
  • Die Folien sollten übersichtlich und gut lesbar sein, nicht überfrachtet mit zu vielen Details. Es empfiehlt sich eine Serifenlose Schriftart (Arial, ...) mit einer Mindestschriftgröße von 16-18 Punkten zu verwenden.
  • Als Erfahrungswert kann man davon ausgehen, dass man für eine Folie zwischen zwei und drei Minuten benötigt.
  • Denken Sie daran, möglichst vieles anhand von Grafiken zu erklären (Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - und lesen können alle Anwesenden) und nur Inhalte aufzuführen, die auch angesprochen werden sollen.

Für den Vortrag stehen ihnen ein Tageslicht-Projektor, eine Tafel und ein Beamer zur Verfügung. Erfolgt der Vortrag per Beamer haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • entweder Sie verwenden ihren eigenen Laptop,
  • oder Sie schicken die Datei per E-Mail
  • oder Sie bringen die Datei auf einer CD mit zum Vortrag.

Hier können Sie eine entsprechende Präsentationsvorlage herunterladen.

Bereiten Sie sich auf den Vortrag vor, indem Sie ihn vor Freunden 'probehalten'.

Um der Veranstaltung einen ansprechenden Rahmen zu geben, findet im Anschluss an das Kolloquium ein kleiner Umtrunk statt. Wir spendieren Kaffee und Sie sorgen für einen Kuchen!.

Schritt 8: Bewertung

Die Bewertung Ihrer Abschlussarbeit wird abschließend gemäß den Anforderungen und Bewertungskriterien für Abschlussarbeiten bzw. Bewertungskriterien für Seminararbeiten des Instituts für Fördertechnik und Logistiksysteme durchgeführt.

Schritt 9: Exmatrikulation

Um den Institutsstempel für die Exmatrikulation zu bekommen, muss der Betreuer dem Sekretariat Bescheid geben, dass der Stempel vergeben werden darf. Nur dann können Sie sich für den Stempel ans Sekretariat wenden.