Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Nivellierte Produktion und Heijunka

Nivellierte Produktionssysteme Verstehen, Anwenden und Einführen
Beispielwertstrom mit Vormontage und Endmontage
Beispielwertstrom mit Vormontage und Endmontage

In diesem 2-tägigen Seminar lernen Sie sehr praxisbezogen die Prinzipien der nivellierten Produktion kennen. Wir verfolgen dabei das Ziel Ihnen an typischen Herausforderungen des Alltags im Produktionsumfeld zu zeigen, wie die nivellierte Produktion wirkt. So gehen wir auf die Fragen ein, wie passt es denn zusammen,  dass meine Produktion gleichmäßig läuft, meine Kundennachfrage aber schwankt? Was tue ich bei Störungen und wie berücksichtige ich diese in meinem Produktionsmuster, wenn ich doch nicht weiß, wann und wo die Störungen auftreten? Kann ich die nivellierte Produktion auch in einer auftragsbezogenen Fertigung einsetzen oder nur in anonymen Produktionssystemen? Wie setze ich die nivellierte Produktion in auftragsbezogener Fertigung ein und wie priorisiere ich dabei?

Unsere praxisnahe Schulung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) hilft Ihnen dabei, die nivellierte Produktion anhand eines nachgebauten Produktionssystems besser zu verstehen. Der Praxisteil im 2-tägigen Seminar nimmt etwa 70% der Zeit ein. So bleibt ausreichend Gelegenheit das Konzept spielerisch kennenzulernen.

Mehrmals im Jahr bieten wir Ihnen an, die 2-tägige Schulung bei uns am Institut für Fördertechnik und Logistiksystem (IFL) durchzuführen.


Schulungsinhalt

  • Grundlagen der nivellierten Produktion, was ist das?
  • Warum nivellierte Produktion?
  • Einstieg in die Simulation: Wie wird ein Muster bestimmt und das Heijunkaboard zur Steuerung in der Fertigung eingesetzt?
  • Wie wird die Anzahl der Kanbankarten bestimmt?
  • Wie werden die Bestände in den Supermärkten berechnet?
  • Simulation in einem zweistufigen System mit Kanbankreisläufen und Supermärkten: Störungen, Großaufträge, Make-To-Stock/Make-To-Order, Eingriffsgrenzen bestimmen, Nachfrageschwankungen bewältigen
  • Worauf müssen Führungskräfte achten, wie erfolgt die Einführung?

Organisatorisches und Kontakt

Schulungsdauer: 2-tägiges Seminar
Zeitpunkt: Individuelle Termine auf Anfrage
Teilnehmerzahl: mindestens 7, maximal 14 Personen
Zielgruppe: Vorgesetzte und Führungskräfte in der Produktion  sowie deren Mitarbeiter
Ort:
  • Inhouse Seminar bei Ihnen vor Ort
  • Schulung bei uns am IFL in Karlsruhe
Kontakt:

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zum Training „Nivellierte Produktion“ an

Olaf Zimmermann

Unverbindliche Anfrage senden

Der Gültigkeitszeitraum für dieses Formular ist abgelaufen. (01:00:00 01.01.1970 - 01:00:00 01.01.1970)