Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

GridSorter - Plug&Play-fähiger, dezentral gesteuerter Sorter

GridSorter - Plug&Play-fähiger, dezentral gesteuerter Sorter
Ansprechpartner:

Benedikt Fuß

Links:
Förderung:

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Partner:

GEBHARDT Fördertechnik GmbH

Starttermin:

01.07.2012

Endtermin:

31.12.2016

Projektbeschreibung

 

Im Bereich der Plug&Play-Fördertechnik wird ein modularer, dezentral gesteuerter Sorter entwickelt, der gleichzeitig wenig Platz braucht und effizient Ware sortiert. Wie der FlexFörderer, wird auch der GridSorter aus baugleichen Modulen aufgebaut, die jeweils mit einem Mikrocontroller ausgestattet sind und so miteinander kommunizieren und Entscheidungen treffen können.

FlexFörderer

Durch die modulare Bauweise sind unterschiedliche Layouts denkbar, die flexibel an die jeweiligen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden können. Eine dichte Anordnung der Module, zum Beispiel im Quadrat, braucht wenig Platz und verspricht gleichzeitig eine hohe Sortierleistung.

Innerhalb des Forschungsprojekts, das durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie finanziert ist, sind folgende Tätigkeiten geplant:

Entwicklung eines Förderantriebs, der effiziente und schnelle Richtungswechsel ermöglicht oder die Anzahl notwendiger Richtungswechsel reduziert.

Entwicklung dezentraler Steuerungskonzepte, die eine deadlock-freie, effiziente Warenbewegung erzeugen.

Untersuchung von Layouts hinsichtlich der Eignung zur Warensortierung.

Mit der Entwicklung und dem Aufbau eines Demonstrators wird sowohl der effiziente Förderantrieb als auch die Leistung der entwickelten Algorithmen gezeigt.

Details finden Sie im GridSorter-Flyer