Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Plug-and-Play Fördertechnik

Plug-and-Play Fördertechnik
Typ: Praktikum (P)
Semester: WS 19/20
Ort:

Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL)

Geb. 50.38

Zeit:

Anmeldezeitraum: 01.11.2019 - 29.02.2020

Praktikumszeitraum: 23.03.2020 - 03.04.2020

Dozent: Jonathan Dziedzitz
Prof. Dr.-Ing. Kai Furmans
SWS: 2
LVNr.: 2117070
Hinweis:

Anmeldung unter ILIAS (ab 01.11.2019 bis spätestens 29.02.2020):

https://ilias.studium.kit.edu/goto.php?target=crs_1032159

Hinweis:

Aufgrund von hohen Anmeldezahlen bitten wir die Studierenden bei der Anmeldung im Ilias um  ein kurzes Motivationsschreiben mit bisherigen Erfahrungen im Bereich Robotik, Konstruktion und Logistik.

Bemerkungen
Termine und Hinweise siehe Homepage
Voraussetzungen

Anwesenheitspflicht

Lehrinhalt

- Theoretische Grundlagen und Struktur plug-and-play-fähiger Fördertechnik
- Praktische Anwendung der Inhalte in Teamarbeit anhand einer mobilen Plattform
- Planung und Implementierung einer Steuerung unter Einsatz des Software-Frameworks ROS
- Definition, Konstruktion und Umsetzung von Schnittstellen zwischen den Teams
- Präsentation der Arbeitsergebnisse und Bewertung dieser anhand logistischer Kennzahlen

Anmerkung

Anmerkungen: Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Auswahl erfolgt nach einem Auswahlverfahren.

Kurzbeschreibung

Laborpraktikum zu Plug&Play-fähigen Systemen in der Fördertechnik

Ziel

Die Studierenden können:
- Die Grundlagen der Plug-and-Play-Fördertechnik benennen und erläutern
- Ihre Kenntnis der Plug-and-Play-Fördertechnik durch selbstständige Recherche erweitern
- Die gelernte Theorie auf ein Problem aus der Praxis anwenden
- Mit dem Software-Framework ROS (Robot Operating System) umgehen
- Bauteile für die additive Fertigung (3D-Druck) konstruieren
- Erarbeitete Lösungen anhand logistischer Kennzahlen bewerten

Bemerkungen
Termine und Hinweise siehe Homepage
Voraussetzungen

Anwesenheitspflicht

Lehrinhalt

- Theoretische Grundlagen und Struktur plug-and-play-fähiger Fördertechnik
- Praktische Anwendung der Inhalte in Teamarbeit mit mobilen und stationären Plattformen
- Planung und Implementierung einer Steuerung unter Einsatz des Software-Frameworks ROS
- Definition, Konstruktion und Umsetzung von Schnittstellen zwischen den Teams und den Plattformen
- Präsentation der Arbeitsergebnisse und Bewertung dieser anhand logistischer Kennzahlen

Anmerkung

Anmerkungen: Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Auswahl erfolgt nach einem Auswahlverfahren.

Kurzbeschreibung

Laborpraktikum zu Plug&Play-fähigen Systemen in der Fördertechnik

Ziel

Die Studierenden können:
- Die Grundlagen der Plug-and-Play-Fördertechnik benennen und erläutern
- Ihre Kenntnis der Plug-and-Play-Fördertechnik durch selbstständige Recherche erweitern
- Die gelernte Theorie auf ein Problem aus der Praxis anwenden
- Mit dem Software-Framework ROS (Robot Operating System) umgehen
- Implementierung eines dezentralen Kommunikationsprotokolls
- Bauteile für die additive Fertigung (3D-Druck) konstruieren
- Erarbeitete Lösungen anhand logistischer Kennzahlen bewerten

Hardware

Im Praktikum wird folgende Hardware von den Teilnehmern eingesetzt:

- Raspberry Pi 3
- OpenCR Board
- Turtlebot 3
- Fördertechnik Module
- Verschiedene Sensorelemente (z.B. Laserscanner)

  Turtlebot 3