Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Ableitung einer Entscheidungsmatrix zum Konsolidieren in Distributionszentren

Ableitung einer Entscheidungsmatrix zum Konsolidieren in Distributionszentren
Forschungsthema:Distributionszentren
Typ:Bachelorarbeit
Betreuer:

Judith Weiblen

Bearbeiter:

Mathias Baumann

Effiziente und leistungsfähige Logistikstrukturen stellen einen entscheidenden Wettbewerbsfaktor für Unternehmen dar. Insbesondere Distributionszentren als Knotenpunkte in Logistiknetzen haben darauf einen entscheidenden Einfluss. Zur effektiven und effizienten Auslegung und Gestaltung von Distributionszentren müssen die passenden Techniken und Strategien für die vorliegenden Rahmenbedingungen ausgewählt werden. Hierzu müssen die relevanten Einflussgrößen und ihre Wirkung auf die zu treffende Entscheidung bekannt sein und idealerweise mathematisch abbildbar sein.

In Kooperation mit der Robert Bosch GmbH sind Bachelorarbeiten zu mehrere Themen bei verschiedenen Betreuern zu vergeben (siehe unten).

Das Konsolidieren bildet die Schnittstelle zwischen dem evtl. artikelorientierten Kommissionieren und dem auftragsorientierten Verpacken. Ziel dieser Arbeit ist es herauszuarbeiten, wann es innerhalb eines Distributionsprozesses sinnvoll sein kann Aufträge zu konsolidieren. Hierzu werden zunächst basierend auf einer Literaturrecherche Einflussfaktoren auf das Konsolidieren ermittelt. Im Anschluss werden Kriterien identifiziert, die darüber Aufschluss geben, wann es sinnvoll ist, dem Kommissionierprozess einen Konsolidierprozess anzuschließen und wann nicht. Abschließend wird eine Entscheidungsmatrix abgeleitet