Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme

Evaluierung von Techniken zur Skalierung von dezentral gesteuerter Fördertechnik (FlexFörderer)

  • Typ:(Externe) Masterarbeit bei Flexlog
  • Datum:ab sofort
  • Betreuer:

    Dennis Asi

  • Links:Ausschreibung
  • Rahmen: Um die Flexibilität in der Intralogistik zu erhöhen, wurde das dezentral gesteuerte, Plug & Play-fähige Materialflusssystem FlexFörderer entwickelt.

    Problemstellung: Dezentral gesteuerte Fördertechniksysteme wie der FlexFörderer skalieren bei sehr hoher bzw. mit steigender Anzahl an Fördermodulen (>> 100) aufgrund von Latenzen bei der Kommunikation nicht bzw. nur sehr gering. Dies hat negative Auswirkungen auf den Durchsatz, da z.B. die Dauer von Reservierungsprozessen für Transporte zunimmt und somit ein Transport mehr Zeit kostet.

    Aufgabe ist die Analyse und Evaluation von Möglichkeiten, die Skalierbarkeit in Bezug auf die Kommunikation bei dezentral gesteuerten Materialflusssystemen wie dem FlexFörderer sicherstellen. Mögliche Lösungen sollen anhand einer Simulation in Demo3D evaluiert werden.

    Voraussetzung ist Interesse an der Entwicklung und Umsetzung von Systemkonzepten. Zur Durchführung bzw. Implementierung sind grundlegende Programmierkenntnisse C# zwingend notwendig.

    Geboten wird eine spannende und abwechslungsreiche Arbeit, in der eigene Vorschläge und Ideen ausdrücklich gewünscht sind. Die Umsetzung erfolgt dabei anhand einer Simulationsumgebung.