Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme

Tourenplanung mit alternativen Lieferperioden und Teillieferungen

  • Autor:

    Heiko Breier

  • Quelle:

    Dissertation, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Schriftenreihe des Instituts für Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL), Band 83

  • Datum: 2015
  • In dieser Arbeit wird das Vehicle-Routing-Problem mit Teillieferungen und alternativen Lieferperioden (SDVRPA) vorgestellt, gelöst und die Ergebnisse werden evaluiert. Während in der Literatur zu Tourenplanungsproblemen entweder nur Teillieferungen oder alternative Perioden betrachtet werden, wird in dieser Arbeit die Kombination aus beiden Varianten untersucht.

    Zur Lösung des Problems wird ein Branch-and-Price-Ansatz gewählt, der das Problem in ein Master-Problem und Pricing-Probleme zerlegt. Neue gültige Touren werden mit Hilfe eines Column-Generation-Verfahrens erzeugt. Die Ganzzahligkeit der Lösung wird über Branchingregeln sichergestellt. Zur Lösung der Pricing-Probleme wird ein Labeling-Algorithmus verwendet. Neben der Untersuchung des Einflusses dieses Planungsansatzes auf den Spediteur, wird der Einfluss auf die Empfänger und den Versender untersucht. Werden alternative Lieferperioden und Teillieferungen erlaubt, erhalten Spediteure einen größeren Planungsspielraum und können effizientere Touren planen. Die Fahrzeugauslastung steigt und die Anzahl zu fahrender Touren sinkt bei abnehmender Gesamtentfernung. Der Versender profitiert davon, dass weniger Touren das Depot verlassen.

    Bereits bei wenigen alternativen Lieferperioden sind hohe Einsparungen möglich. Grund für die Einsparungen ist die bessere Fahrzeugauslastung, die durch die Freiheit des Lieferzeitpunktes erreicht wird.