Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Benchmarking von Value-Added-Services in Distributionszentren im Rahmen des Distribution Center Reference Model (DCRM)

Benchmarking von Value-Added-Services in Distributionszentren im Rahmen des Distribution Center Reference Model (DCRM)
Forschungsthema:Distributionszentren
Typ:Diplom- oder Masterarbeit
Datum:ab sofort
Betreuer:

Judith Weiblen

Bearbeiter:Maximilian Sprehe
Links:Warehouse Excellence

Aufgabenstellung

 

 

Effiziente und leistungsfähige Logistikstrukturen stellen einen entscheidenden Wettbewerbsfaktor für Unternehmen dar. Insbesondere Distributionszentren als Knotenpunkte in Logistiknetzen haben darauf einen entscheidenden Einfluss. Um sich von Konkurrenten zu differenzieren, werden häufig Dienstleistungen angeboten, die über die Kerndienstleistungen eines Distributionszentrums hinausgehen und einen Mehrwert für den Kunden schaffen. So wird z.B. die Preisauszeichnung oder die kundenspezifische Verpackung der Ware bereits im Distributionszentrum vorgenommen. Um diese Art der Dienstleistungen strukturiert bewerten zu können, wurden am IFL bereits Diplomarbeiten erstellt, die als Grundlage für die Arbeit genutzt werden können.

 

In der Arbeit werden zunächst die Tätigkeitsbausteine, die im Rahmen von VAS anfallen identifiziert und beschrieben. Diese Analyse erfolgt u.a. durch Vor-Ort-Besichtigungen und beinhaltet eine Beschreibung des jeweiligen Arbeitsumfelds. Anschließend wird überprüft in wie weit diese identifizierten Tätigkeitsbausteine eine Überarbeitung der bisherigen Strukturierung erfordern. Für die Tätigkeitsbausteine werden weiterhin Zeiten mithilfe der MTM-UAS Methodik bestimmt. Die bereits existierenden Modelle werden abschließend auf ihre Eignung hin überprüft und ggf. angepasst.