SDSeq: Software-Defined Model and Function Sequencing for Integrated Launching of Modular Production Systems

Im Projekt SDSeq betrachten wir im weiteren Sinne hoch modulare Produktionssysteme, die sich einfach rekonfigurieren lassen. Ein Beispiel hierfür ist das Projekt AgiProbot, in dem ein modulares Produktionssystem für die automatisierte Demontage entsteht.

Wandlungsfähige Produktionssysteme benötigen jedoch nicht nur modulare und anpassungsfähige Hardware, sondern auch auf Steuerungsseite geeignete Lösungen, die eine schnelle informationstechnische Integration neuer Hardware-Module und einen schnellen Systemanlauf nach Rekonfigurationen erlauben.

Ziel von SDSeq ist es, den Rekonfigurationsaufwand durch eine automatisierte Generierung von Steuerungscode auf Steuerungsebene zu reduzieren. Hierzu wird ein Codegenerator entwickelt, der vordefinierte Standardcodebausteine aus einer Codebibliothek anwendungsbezogen parametrisiert und sequenziert. Der entstehende Steuerungscode wird in einem digitalen Zwilling virtuell erprobt und optimiert.

Das Projekt SDSeq wird durch den InnovationsCampus Mobilität der Zukunft gefördert.