Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

KrasS – Entwicklung eines innovativen Kransystems zur reproduzierbaren, automatischen und sicheren Stapelung von Gitterboxen

KrasS – Entwicklung eines innovativen Kransystems zur reproduzierbaren, automatischen und sicheren Stapelung von Gitterboxen
Ansprechpartner:

Steffen Bolender

Projektgruppe:

Fachbereich Lager- und Fördertechnik

Förderung:

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Partner:

Innokran GmbH

Starttermin:

1.10.2017

Endtermin:

31.12.2019

KrasS
KrasS

Es existiert ein hoher Bedarf nach einer flexiblen Lagermöglichkeit für Gitterboxen bei klein und mittelständischen Unternehmen. Gitterboxen werden in vielen produzierenden Unternehmen zur Lagerung und Bereitstellung von Materialien genutzt und lassen sich leicht aufeinanderstapeln. Bisher geschieht dies durch die Nutzung eines Gabelstaplers für den breite Gassen bereitgestellt werden müssen. Diese Art von Blocklagerung verbraucht viel Platz und Zeit.

Gleichzeitig befindet sich in nahezu allen produzierenden Unternehmen mindestens ein Brückenkran in der Produktions- bzw. Montagehalle. In der Regel wird so ein Brückenkran aber nur für einzelne Transporte pro Tag genutzt und steht die restliche Zeit still.

Die Lager- und Fördertechnik des IFL und die Innokran GmbH haben es sich deshalb zur Aufgabe gemacht ein innovatives Kransystem zu entwickeln mit dem Gitterboxen reproduzierbar, automatisch und sicher gestapelt werden können. Das innovative Kransystem besteht dabei aus den folgenden Teilen:

  •  einer neu entwickelten Laufkatze mit Mehrfachkettenzug
  •  einem speziellen Lastaufnahmemittel
  •  einer neuentwickelten Steuerungs- und Automatisierungstechnik

Ziel dabei ist es, dass dieses innovative Kransystem in bereits bestehende Standardbrückenkrane (Einträger- oder Zweiträgerbrückenkrane) eingesetzt werden kann. Dazu soll es lediglich nötig sein, dass bestehende Hebezeug auszutauschen.