Simulative Untersuchung der Auswirkung von stochastischen Verkehrssystemen auf logistische Prozesse

  • Autor:

    Stickel, Matthias
    Schleyer, Marc
    Furmans, Kai

  • Quelle: Experiences from the Future, Hrsg. Kai Mertins und Markus Rabe, Fraunhofer IRB-Verlag, 2004, S.65-75
  • Das Verkehrsaufkommen in Deutschland wächst stetig. Gleichzeitig wächst die damit verbundene Stochastik bezüglich der realisierbaren Transportzeiten. Herkömmliche Planungsverfahren erfassen diese Schwankungen nicht. Diese Vereinfachung verhindert einen kostenoptimalen Ablauf logistischer Prozesse. Im Rahmen des Verbundprojektes OVID wird ein Verkehrsmodell zur kurz- und mittelfristigen Verkehrsaufkommensprognose erstellt. Um den Nachteil der Nichtbeachtung kurzfristiger Verkehrsänderungen zu quantifizieren wurde eine Simulationsstudie eines bestandslosen Warenumschlagsterminals (Crossdocking Point) durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass es, besonders in Anbetracht der für das 2015 prognostizierten Verkehrsaufkommenssteigerung, zwingend nötig ist, neue Planungs und Steuerungsverfahren zu entwickeln. Das vorgestellte Simulationsmodell wird dabei als erster Schritt für ein vorrausschauendes simulationsbasiertes Planungstool angesehen.