Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Exposé

Im Rahmen des Exposés ist eine Definition der zu behandelnden Problemstellung vorzunehmen. Dies umfasst, neben der inhaltlichen und thematischen Abgrenzung des relevanten Bereiches, die klare und eindeutige Spezifikation der Aufgabenstellung. Weiterhin sollte aus dem Exposé zweifelsfrei hervorgehen, welche Zielsetzung der Arbeit zugrunde liegt, d.h. welches Ergebnis die Arbeit erbringen soll. Der dritte, wesentliche Inhaltspunkt des Exposés ist die Beschreibung der Methoden, mit denen die gesetzten Ziele erreicht werden sollen. Prinzipiell ist die Methodenwahl zu begründen. Es ist darzustellen, weshalb die gewählte Methode zur Erreichung der Zielsetzung als geeignet erscheint. Stehen mehrere, alternative Methoden zur Auswahl, so ist zu begründen, warum die Entscheidung zugunsten der gewählten Methode getroffen wurde.

Die Erstellung eines Exposés erfordert eine umfassende Auseinandersetzung mit der Thematik und eine gedankliche Vorwegnahme aller im späteren Verlauf durchzuführenden Arbeitsschritte. Im Ergebnis führt sie zur grundlegenden Struktur des Lösungsweges. Das Exposé sollte in keinem Fall den Umfang von einer Seite überschreiten.

Gliederung

Aus der Gliederung soll der logische Aufbau der Arbeit hervorgehen und die Folgerichtigkeit der Gedankenführung erkennbar sein. Das von Ihnen vorgelegte Papier ist als verbindliche Festlegung hinsichtlich der Herangehensweise an die gewählte Thematik anzusehen und kann nur in Absprache mit Ihrem Betreuer geändert werden.