Home  | Impressum | Sitemap | KIT

Entwicklung von Konzepten zur Personensicherheit für autonome Fahrerlose Transportsysteme (FTS)

Entwicklung von Konzepten zur Personensicherheit für autonome Fahrerlose Transportsysteme (FTS)
Forschungsthema:Entwicklung von Konzepten zur Personensicherheit für autonome Fahrerlose Transportsysteme (FTS)
Typ:Masterarbeit
Datum:ab sofort
Betreuer:

Andreas Trenkle

Bearbeiter:

zu vergeben

Links:Ausschreibung PDF

Rahmen: Das Forschungsprojekt KARIS (Kleinskaliges Autonomes Redundantes IntralogistikSystem) ist ein System, das aus einer Menge sich selbst organisierender, autonomer fahrerloser Transportsysteme - sogenannter KARIS-Einzelelemente - besteht. Solche Einzelelemente erhalten von übergeordneten Instanzen Aufträge - beispielsweise den Auftrag zur Beförderung eines Behälters. Die Bewältigung des Auftrages erfolgt dezentral durch das Einzelelement, ohne Steuerung durch eine zentrale Einheit (Video bei YouTube: http://goo.gl/1V8Aq).

Problemstellung: Damit KARIS in Bereichen mit Personen eingesetzt werden kann, müssen Verletzungen (z.B. durch Kollision) durch technische Schutzmaßnahmen vermieden werden. Aufgabe ist die Durchführung einer Risiko- und Gefahrenanalyse sowie die und Bewertung Erarbeitung von Sicherheitskonzepten.

Voraussetzung ist Interesse an Sensor- und Robotiksystemen. Zur Umsetzung sind grundlegende Kenntnisse im Bereich der Sensorik sowie Elektrotechnik von Vorteil. Die Bereitschaft sich intensiv in sicherheitstechnische Grundlagen einzuarbeiten wird vorausgesetzt.

Geboten wird eine spannende Arbeit, die einen Einblick in die anwendungsnahe Robotik bietet. Sowohl von Institutsseite als auch durch Industriepartner wird fachliche Unterstützung geleistet.