Home  | Impressum | Sitemap | KIT

Sicherheitstechnik für autonome fahrerlose Transportsysteme

Sicherheitstechnik für autonome fahrerlose Transportsysteme
Ansprechpartner:

Thomas Stoll
Andreas Trenkle

FTS 1.jpg

 

Neue sicherheitstechnische Anforderungen

Der Einsatz moderner FTS soll ohne Schutzwände und Gitter zur Abschottung zwischen Mensch und Maschine möglich sein. Auch ungeschulte Personen sollen sich im Aktionsraum des FTS bewegen dürfen. Entsteht eine Gefährdung - entweder durch menschliches Fehlverhalten oder maschinelles Versagen - muss eine sicherheitsgerichtete Instanz eingreifen und die Gefährdung abwenden. Diese Instanz soll ebenfalls dezentral, in jedem Einzelelement selbst integriert werden. Intelligente technische Schutzmaßnahmen sollen die ungefährliche Zusammenarbeit zwischen Mensch und FTS ermöglichen und zugleich eine ergonomische Bedienung erlauben. Außerdem sollen negative Effekte von Schutzmaßnahmen bezüglich Durchsatz und Verfügbarkeit der Elemente bestmöglich vermieden werden.

Dezentrale Sicherheitskonzepte

Um den Anforderungen gerecht zu werden, wurden Rahmen einer Risikobeurteilung sämtliche Gefährdungen und Risiken ermittelt. Aufbauend auf den Ergebnissen werden elementare Sicherheitsfunktionen definiert  und daraus systematisch Sicherheitskonzepte abgeleitet, bewertet und umgesetzt.

FTS 2.jpg

 

 

 

 

 

 

Unsere Projektpartner:

 

FTS 3.jpg FTS 4.jpg FTS 5.jpg