Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Das Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL) teilt sich in die Kompetenzbereiche Fördertechnik, Logistiksysteme, Steuerungstechnik und Fusion auf. Viele Fragestellungen werden dabei in enger Kooperation zwischen den Gruppen bearbeitet. Eine Übersicht bisheriger Kooperationspartner finden Sie unter Referenzen.

Fachbereich Logistiksysteme

Die Mitarbeiter im Bereich Logistik beschäftigen sich mit zukunftsweisenden Lösungen im Bereich der Modellierung, Steuerung und Bewertung von Logistiksystemen und -prozessen in der Produktion, Distribution sowie dem Transport. Kompetente Unterstützung können Sie beispielsweise bei der Durchführung von Simulationsstudien bestehende Materialflusssysteme zur Bewertung der Leistungsfähigkeit erhalten. Darüber hinaus hat das IFL langjährige Erfahrung bei der Planung oder Erweiterung von Produktions- und Logistikgebäuden. Dabei können in Kooperation mit dem Fachbereich Fördertechnik sowohl technische Fragestellungen beantwortet, als auch ein darauf abgestimmtes Logistikkonzept geplant und umgesetzt werden. Neben diesem Aspekt können auch für bestehende Distributionszentren Leistungspotenziale ermittelt und auf Basis des Distribution Center Reference Model (DCRM) mit anderen Lägern verglichen werden. Auch bei der Durchführung von Wertstromanalysen können Sie auf das Knowhow des IFL zurückgreifen. Diese werden im Rahmen einer oder mehrerer Workshops durchgeführt.

Fachbereich Fördertechnik

Der Fachbereich Fördertechnik beschäftigt sich mit technischen Lösungen für den innerbetrieblichen Materialfluss. Dabei wird neben der Entwicklung neuer, innovativer Lösungen für einen effizienten Transport (z.B. FlexFörderer oder Karis) besonderes Augenmerk auf Fragestellungen der Energieeffizienz gelegt.

Fachbereich Steuerungstechnik

Steuerungstechnik

Der Bereich Steuerungstechnik befasst sich mit Fragen der Steuerung und Betriebssicherheit im Rahmen neu entwickelter fördertechnischer Systeme. Im Vordergrund stehen dabei unter anderem neue Betriebsstrategien, die dem modularen Aufbau innovativer Fördertechnik gerecht wird.